“60 bzw. 67 Prozent der Nettoentgeltdifferenz ist bei

“60 bzw. 67 Prozent der Nettoentgeltdifferenz ist bei den niedrigen Gehältern zu wenig”, sagt Barbara Kronfeldner vom Verband Medizinischer Fachberufe () im Interview mit dem .